Samstag, 19. August 2017

Mach es wie die Sonnenuhr ...

... zähl die schönen Stunden nur. Das ist wohl  d a s  Motto für diesen Sommer. Die Sonnenstunden zwischen all den Regenschauern sind rar. Und so hat es gestern auch nur dazu gereicht, einen Hortensienblüten-Kranz zu binden und ein paar Fotos zu machen.


Der Kranz entstand, weil ich eine Annabelle-Hortensie entfernt habe. Ich bin es leid, sie immer hochbinden zu müssen. Auch die gefülltblühende Annabelle liegt am Boden. Ihre Stengel sind viel zu zart. Die Stiele, die ich aufgerichtet und gestützt habe, sind abgeknickt. 



Sie bekommt eine letzte Chance in einem Kübel. Ihre Blüten sind sehr schön und ich habe begonnen, sie in Vasen und Gefäße zu verteilen.



Und hier stehen schon die Nachfolger bereit. 



Zum Pflanzen ist das Wetter immerhin prima geeignet. Ich habe mich für Rispenhortensien entschieden. Die sind doch wesentlich standfester.


Ein paar Gräser sind mir auch noch in den Einkaufswagen gehüpft. Sie sind mit ihren filigranen Blüten ein schöner Blickfang im Garten.





Der asiatische Knöterich hat sich zuverlässig wieder selbst ausgesät. Seine pinken Blütenrispen schaukeln über dem Beet. Und zumindest das sieht doch sehr sommerlich aus.


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Heike


Mein Gartenglück schicke ich zum Fachwerkhaus im Grünen.

Samstag, 12. August 2017

Neues von Frieda

Das wird heute nichts mehr mit dem Sommer. Also erzähl ich euch mal ein bisschen von Frieda.


Das kleine Katzenmädchen ist schon ein ganzes Stück gewachsen. Ebenso ihre Neugier und Abenteuerlust. 

Wir beide haben einige gemeinsame Interessen. Zum Beispiel Handarbeiten. Ohne Friedas tatkräftige Hilfe wäre mein Häkeltuch noch lange nicht fertig.



Gärtnern mag sie auch. So hat sie begonnen, die Zimmerpflanzen umzutopfen. Sie hat auch schon neugierige Blicke in den Garten geworfen. Das wird ein Spaß, wenn sie erst nach draußen darf und mir bei der Gartenarbeit helfen kann.



Dekorieren ist auch ganz ihr Ding. Sie hat unsere Fenster mit niedlichen kleinen Katzenpfoten-Abdrücken verziert. Das ist ein neuer Trend und sollte auf keinen Fall weggeputzt werden 😁.



Zwischen all den aufregenden Aktivitäten muss ab und zu aber auch ein kleines Päuschen sein. Dass sie eigentlich nicht aufs Sofa soll, ignoriert sie völlig. Irgendwie ist unsere Erziehungsfähigkeit im Laufe der Jahre etwas eingerostet.  Und farblich passt Frieda ja perfekt aufs Sofa.




Wenn sie mal aufhört, vor dem PC immer einzuschlafen, wird vielleicht auch noch eine Bloggerin aus ihr. Wer weiß?






Und nun nehmen wir uns ein Beispiel an Frieda und machen es uns im Körbchen auf dem Sofa gemütlich.

Liebe Grüße
Heike

Samstag, 5. August 2017

Lieblingsplatz

In letzter Zeit wurde hier und da erzählt von Lieblingsplätzen im Garten. Idealerweise gibt es dort eine Sitzgelegenheit. Der große Tisch unterm Apfelbaum, die Bank hinten im Garten oder die bequemen Korbsessel im Pavillon. Einer meiner Lieblingsplätze ist der überdachte Platz vor dem alten Hühnerhaus.





Zugegeben, der alte Holzschemel ist nicht sonderlich bequem und natürlich sitze ich auch nicht sehr oft hier. Hauptsächlich ist es ein Zufluchtsort, wenn ich bei der Gartenarbeit mal wieder vom Regen überrascht werde. Das ist mir in letzter Zeit häufiger passiert, auch heute, als ich diese Bilder gemacht habe.



Dort im Trockenen zu sitzen und doch dem Regen ganz nah zu sein, ist ein sehr schönes Erlebnis. Und nicht zu wissen, wie lange die Zwangspause nun dauert und ob ich nicht vielleicht doch schnell ins Haus rennen sollte,  ist eine gute Übung für Geduld und Gelassenheit.




Ich halte dann ein kleines Schwätzchen mit Oskar, der das Hühnerhaus bewacht und immer ein Auge auf die Hühner hat 😉.




















Liebe Grüße
Heike

Verlinkt zur Gartenglück-Linkparty von Loretta und Wolfgang.